Nachrichten

erstes Stakeholder-Treffen für seine Notrufzentralen 112
Am 10. Dezember 2018 hat der Föderale Öffentliche Dienst Inneres ein erstes Stakeholder-Treffen für seine Notrufzentralen 112 organisiert. Durch die Zusammenarbeit mit Bürgern, Telefonisten der Notrufzentralen, Hilfsdiensten und anderen öffentlichen Einrichtungen hat der FÖD Inneres einen überraschenden und erfrischenden Eindruck von der Art und Weise erhalten, wie bestimmte Probleme behandelt werden könnten.
Bei der Ausbildung "Sicherung von Einsätzen auf öffentlicher Straße" lernen die Mitglieder der Hilfsdienste, wie sie zu einem Verkehrsunfall fahren müssen und wie und wo sie ihre Fahrzeuge in der Nähe des Unfalls abstellen müssen.
Das KCCE hat regelmäßig Fragen in Bezug auf die Notwendigkeit eines Schifferpatents oder eine Führerbrevets zur Steuerung von Feuerwehrbooten erhalten. Offenbar gab es einen Widerspruch zwischen den föderalen und den regionalen Rechtsvorschriften.
Am 10. Dezember 2018 veranstaltet der Föderale Öffentliche Dienst Inneres sein erstes Treffen in Sachen Stakeholder-Partizipation. Bei diesem Treffen wird der FÖD Inneres versuchen, mehr Klarheit und Eindeutigkeit darüber zu erzielen, wann etwas wirklich dringend ist und wann nicht, und zwar in Zusammenarbeit mit Bürgern, Telefonisten der Notrufzentralen, Hilfsdiensten und anderen öffentlichen Organisationen.
Am Samstag, dem 10. Dezember 2018 werden der Minister der Sicherheit und des Innern Jan Jambon und die Vertreter der Verkehrsgesellschaften eine Vereinbarung über die Identifizierung der in den Fahrzeugen der Verkehrsgesellschaften benutzten Energiequellen unterzeichnen. Ein sichtbar angebrachtes standardisiertes Symbol, das von den Hilfsdiensten schnell und korrekt erkannt wird, zeigt die Energiequelle an. Dies ermöglicht den Hilfsdiensten, ihre Sicherheit am Unfallort und die Versorgung der Opfer zu optimieren.
Die Gemeindewahlen werden Auswirkungen auf die Hilfeleistungszonen und ihre Organe haben.
Nest der Asiatischen Hornisse
Seitdem in diesem Jahr einige Nester der Asiatischen Hornisse gemeldet und bestätigt worden sind, hat das Föderale Fachzentrum für zivile Sicherheit (KCCE) den verschiedenen Hilfeleistungszonen in Belgien eine vorläufige Richtlinie in Bezug auf die Neutralisierung dieser Tierart zukommen lassen.
 21/07/2018
Die Generaldirektion Zivile Sicherheit möchte hiermit allen danken, die zum Erfolg des Nationalfeiertags beigetragen haben.
Die Zivile Sicherheit präsentiert 19 Fahrzeuge der Hilfeleistungszonen und des Zivilschutzes sowie ihr Personal. Diese Abteilung wird von einem weiblichen Offizier des Zivilschutzes angeführt. Es werden zudem rund hundert Feuerwehrleute zu Fuß defilieren. Sie folgen einer historischen Handlöschpumpe aus den Jahren 1914-18 der Feuerwehr aus dem Westhoek.

Seiten

Nachrichten abonnieren